AGFIF - Behavioural Wealth Management  

 
Media Presse
Kontakt – Adresse und Lageplan (Map)

 

  Behavioural Finance Anlagestrategie



Wir alle haben unsere individuellen Vorlieben, Stärken und Schwächen in Bezug auf verschiedene Dinge im Leben, warum also nicht auch in Bezug auf Risiko? Behavioural Finance ist ein Forschungsgebiet, welches das menschliche Verhalten und dessen Einfluss auf den Markt zu beschreiben versucht und untersucht, wie Anleger dabei unterstützt werden können, Fehlverhalten zu vermeiden und ihre finanziellen Ziele zu erreichen.

Behavioural Finance Verhaltensmuster

Emotionen bestimmen die organisierten Handelsmärkte und Börsen.
Da stehen Emotionen gegen Rationalität, welche den Preis bestimmen,
zu dem Käufer und Verkäufer bereit sind, Geschäfte abzuschliessen.

 

Die Verhaltensökonomik (engl. Behavioural Economics) ist ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaft. Sie beschäftigt sich mit menschlichem Verhalten in wirtschaftlichen Situationen. Dabei werden Konstellationen untersucht, in denen Menschen im Widerspruch zur Modell-Annahme des Homo oeconomicus, also des rationalen Nutzenmaximierers, agieren pfeilsiehe Wikipedia.

 

Gute Erfahrungen mit AGFIF Behavioural Finance

Wir bei AGFIF International AG sind davon überzeugt, dass uns die Erkenntnisse von Behavioural Finance bei Privat Banking Klienten oder Institutionellen Kunden dabei unterstützt, den Kunden besser zu verstehen und zu bedienen. Deshalb sind wir stolz darauf, das BhFS Risiko-Profiling-Tool einzusetzen, welches aus den Erkenntnissen des Swiss Banking Institute der Universität Zürich entwickelt worden ist. Das Institut wird geleitet durch Prof. Dr. Thorsten Hens, einer der Gründer von BhFS

 

 Schritte hin zum adäquaten Risikomass

Benjamin Graham, der Vater der fundamentalen Aktienanalyse sagte vor rund 80 Jahren, dass der schlimmste Feind des Anlegers dieser selbst sei. Damit hatte er nur zum Teil Recht. Zwar weisen Anleger tatsächlich psychologisches Fehlverhalten auf, aber gutes Risikomanagement kann helfen, die meisten dieser Fehler zu verhindern. Oft werden jedoch Risiken kontrolliert, die für den Anleger nicht entscheidend sind. Wie also kann Risiko gemessen werden? Behavioral Finance ergänzt die traditionelle Mittelwert-Analyse durch erprobte Modelle zum Risikoverhalten der Anleger.

Die Moderne Portfolio Theorie (MPT) von Nobelpreisträger Harry M. Markowitz vs. Behavioural Finance

Die moderne Portfolio-Theorie wurde von Harry Markowitz 1952 präsentiert. Sie beruht auf der Mittelwert-Analyse, die für viele private Anleger ungeeignet ist, da sie die Differenz eines Wertes zum Mittelwert nur als Betrag misst. Bei der Mittelwert-Analyse wird also nicht berücksichtigt, ob eine Abweichung von Mittelwert positiv oder negativ ist. Behavioural Finance kann jedoch zeigen, dass Anleger grundsätzlich verlustavers sind und Verluste stärker gewichten als Gewinne. Da Verlust ein Minusbetrag zu einem persönlichen Bezugspunkt ist, macht dieser persönliche Bezugspunkt einen entscheidenden Aspekt der Risikopräferenzen des Anlegers aus.

Behavioural Finance wurde von zwei Psychologen entwickelt, Daniel Kahneman und Amos Tversky. Daniel Kahneman erhielt 2002 den Nobelpreis für die Entwicklung der Prospect Theorie, welche die Grundlage von Behavioural Finance darstellt.

Risiko ist nicht eine abstrakte theoretische Idee, sondern so, wie wir es wahrnehmen und empfinden. Weil Risiko von verschiedenen Menschen unterschiedlich wahrgenommen und empfunden wird, muss Risiko auf einer individuellen Basis bemessen werden. Das heisst, es gibt für jeden einzelnen Anleger ein einziges optimales Portfolio – und dies widerspricht der landläufigen Meinung einer allgemeingültigen „besten Anlagestrategie“.

     th2

“Jeder Anleger hat eine andere Vorstellung seiner Vermögensanlage und leidet unter anderem Fehlverhalten. Deshalb ist es nicht erstaunlich, dass für jeden Anleger ein anderes Portfolio optimal ist.”
- Prof. Dr. Thorsten Hens

 
 

th-3    

 

Behavioural Finance for Private Banking

Behavioural Finance for Private Banking
by Thorsten Hens und Kremena Bachmann

(Das Buch ist in Englisch verfasst)


   

 

Kundenzufriedenheit

»Wer ausser dem Fachwissen zu besitzen auch keinen Interessenkonflikten ausgesetzt ist, kann sich unvoreingenommen mit den Finanzmärkten beschäftigen, und nur meine Interessen vertreten und gewinnorientiert agieren - Diese Erfahrung konnte ich leider bei keiner Bank, jedoch bei AGFIF machen.«
   Dr. W. M. - Zürich

»Herzlichen Dank für Ihren engagierten Einsatz bei der Überarbeitung meines Wertpapierdepots bei der (…) Bank und die Optimierung meiner Vermögenswerte.«
  R. L. - Stuttgart

»Besonders geschätzt habe ich und meine Frau, neben Ihrem persönlichen Einsatz, die stringente Umsetzung unseres Analyseauftrages, mit welcher unsere Vorgaben entsprochen wurden - Vielen Dank an das Team der AGFIF.«
   Dr. L. B. - Wien

»Wir bedanken uns für Ihre bisherige Unterstützung und vor allem für die hervorragende Analyse unseres Portfolios mit den nun vorliegenden tollen Ergebnissen, die uns restlos überzeugen konnten.«
  M. Ch. - Basel

»Schon öfters haben wir die beratende Bank gewechselt und es ist aber absolut das erste Mal, dass unsere Erwartungen nicht nur erzielt sondern übertroffen werden konnten, nochmals Kompliment an Sie.«
   R. Bo. - Luzern

»Nach über 10 Jahren mit AGFIF, können wir insgesamt festhalten, dass wir nur von positiven Erfahrungen berichten können - Bravo, bitte weiter so!«
  W. R. - Zürich

"Nach einigen unerfreulichen Erfahrungen mit einer Schweizer Grossbank, die anstelle meines Depots zu verbessern, Beihilfe durch den Steuerzahler bekam, habe ich jetzt endlich eine neutrale, objektive und kundenorientierte Beratung gefunden, die sich nur an meinen, und nicht am Nutzen der Bank ausrichtet... Grosses Kompliment! Danke für Ihren Einsatz.«
  B. D. - Zollikon

»Seit vielen Jahren professioneller Beratung fühlen wir uns zunehmend bei AGFIF gut aufgehoben. Bei der Verwaltung unserer Vermögenswerte und der Geldanlage schätzen wir die sachkundige und freundliche Beratung. Das Team ist sehr engagiert und das Ergebnis ist gegenüber der Marktentwicklung bisher immer besser gewesen. Wir freuen uns deshalb auf viele weitere Jahre der Zusammenarbeit. Wir sind rundum zufrieden«
  B. Sa. - Küsnacht

»Die Kooperation mit AGFIF ist fachlich sehr kompetent, vertrauensvoll und sehr aufmerksam. Man merkt, dass hier wirklich die Anliegen des Kunden im Mittelpunkt stehen und keine Bankprodukte, Fonds etc. versucht wird zu verkaufen, wie meine schmerzlichen Erfahrungen bei der (...) Bank waren. Meine Frau und ich fühlen uns sehr gut bei AGFIF aufgehoben.«
  W. Li. - Winterthur

 

 Die Zufriedenheit unserer Kunden ist die beste Motivation für uns.

Obenstehende Referenzen stellen nur einen kleinen und summarischen Auszug aus vielen weiteren Stellungnahmen unserer Kunden dar  - Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie eine Referenz wünschen. Wir lassen Ihnen die entsprechenden Angaben, nach Rückfrage mit dem jeweiligen Kunden, gerne zukommen.

   

Der Kundenrisiko-Profiler, den wir verwenden, ist eine Innovation der  Behavioural Finance Solutions GmbH, ein Spin-off des  Swiss  Banking  Institutes der Universität Zürich. BHFSBehavioural Finance  stellt die beste Theorie  bereit, um den Bezug zwischen einem Anleger und seinem Portfolio herzustellen, um Risikopräferenzen und Fehlverhalten zu evaluieren. Risiko ist nicht eine abstrakte theoretische Idee, sondern so, wie Sie es wahrnehmen und empfinden. Mit dem Risiko-Profiler können wir den Markt durch Ihre Augen sehen. Ihre Definition von Gewinn, Verlust und Risiko wird mit dem BhFS-Modell berechnet, welches 50 Jahre Fortschritte im Finanzbereich widerspiegelt.

 

Weiterführende Informationen zu BhFS finden Sie unter:

Webseite von Behavioural Finance Solutions (BhFs)

 

   

Copyright © 2016 www.agfif.com. All Rights Reserved.